Neuigkeiten zu Viprinet

Die Viprinet-Produkte werden laufend weiterentwickelt und verbessert. Unsere Kunden mit VLM-Abo profitieren von der Langlebigkeit und Aufrüstbarkeit der Viprinet-Router.

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über neue Entwicklungen, künftige Produkte sowie Updates für bestehende Geräte.

13. Mai 2021: Neue Firmware-Version verfügbar

Heute haben wir eine neue Firmware-Version für alle Viprinet-Produkte veröffentlicht.

Mit diesem Release führen wir die Unterstützung für die Palette der neuen 4G/5G-Module ein, die ab Juli ausgeliefert werden.

Darüber hinaus lag der Fokus bei diesem Release auf Qualitätsverbesserungen, der Behebung einiger von Kunden gemeldeter Bugs und der Optimierung der Systemstabilität in Spezialfällen. Vor allem sehr alte Router-Modelle mit wenig Arbeitsspeicher profitieren hiervon.

Dieses Release wurde ausgiebig getestet und ist nach allen Messwerten, die wir gesehen haben, als die stabilste Viprinet-Firmware anzusehen, die jemals veröffentlicht wurde. Wenn Sie noch mit einer älteren Firmware-Version arbeiten, insbesondere mit einer von vor 2020, gibt es wirklich keine Ausreden mehr, jetzt nicht zu aktualisieren.

Ein wichtiger Hinweis für Nutzer des Virtual VPN Hub: Seit letztem Jahr setzen alle Releases des Viprinet Virtual VPN Hub das Vorhandensein des AES-NI CPU-Befehlssatzes voraus. Dies ist bei so gut wie allen Intel- und AMD-CPUs, die in den letzten 5 Jahren verkauft wurden, der Fall. In einigen Fällen kann jedoch bei sehr alten Servern der Befehlssatz im BIOS deaktiviert worden sein. Während VMWare den Befehlssatz an Gäste weitergibt, sobald sie auf dem Host-Rechner aktiviert sind, ist dies bei anderen Hypervisoren (die wir nicht offiziell unterstützen) ggf. nicht der Fall. Bevor Sie Ihren Virtual VPN Hub aufrüsten, stellen Sie bitte sicher, dass AES-NI für Ihre VM verfügbar ist. 

3. November 2020: Vorankündigung: Das neue 5G-Modul

Ab Juli 2021 können Sie Ihren modularen Viprinet-Router auf die nächste Stufe der mobilen Breitbandtechnologie aufrüsten.

Das kommende 5G NR Sub-6 GHz Modul ist für heutige und kommende 5G-Netze konzipiert, für die eine Downlink-Geschwindigkeit von bis zu 5,5 Gbps und eine Uplink- Geschwindigkeit von 3 Gbps beworben wird. Es unterstützt die Mixedmode-Kombination von LTE+5G-Netzwerken, die heute im Einsatz sind, und kann auch auf reine 4G-Netze zurückgreifen.

Durch die hohe Anzahl der unterstützten 5G- und LTE-Bänder eignet sich das Modul sowohl für den Einsatz in Europa als auch in Nordamerika. Versionen für andere Regionen werden folgen.

Das Modul wird mit dem Standardanschluss des Viprinet Hotplug-Moduls ausgestattet. Beim Einsatz in bestehenden modularen Viprinet-Routern wird es in der Lage sein, "echte" 250 MBit/s bereitzustellen, was weitgehend mit dem übereinstimmt, was heute in 5G-Netzen tatsächlich zu erwarten ist. Er verfügt außerdem über einen sekundären Hotplug-Anschluss, der in künftigen Router-Modellen verwendet werden soll. Damit wird das Modul in der Lage sein, Geschwindigkeiten von mehr als 1 GBit/s bereitzustellen, sobald reine 5G-Netze dies mit höheren Frequenzbändern unterstützen werden.

3. November 2020: Jetzt verfügbar: Das neue Gigabit Ethernet Module V2

Das bisherige Gigabit-Ethernet-Modul, das für unsere Router verfügbar ist, verwendet einen Ethernet-Chipsatz, der nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik ist. Es ist auch bekannt, dass es Leistungsprobleme bei der Verwendung in Kombination mit einigen Ethernet-Switches und mit einigen DOCSIS-Kabelmodems aufgrund von Inkompatibilitäten bei Ethernet-Pauseframes hat.

Deshalb haben wir ein neues Modul mit einem aktuellen Ethernet-Chipsatz entwickelt. Das neue Modul wurde ausgiebig getestet und hat im Allgemeinen eine bessere Leistung und weist die erwähnten Kompatibilitätsprobleme nicht auf.

3. November 2020: End of Service Notification & Trade-In-Programm

Die Zeit ist reif für ein Upgrade auf die Zukunft der Viprinet-Technologie!

Bei Viprinet haben wir schon immer Wert auf die Langlebigkeit und Nachhaltigkeit unserer Produkte gelegt.

Mit den steigenden Hardware-Anforderungen an unsere Software auf der einen Seite und dem Mangel an Ersatzteilen für immer mehr Modelle auf der anderen Seite wird es immer schwieriger, ein gesundes Supportsystem für einige veraltete Modelle aufrechtzuerhalten.

Wie Sie sicherlich wissen, fügen wir auch für Produkte, die nicht mehr verkauft werden, ständig neue Funktionen in unsere Firmware-Versionen ein, wobei der WAN-Optimizer ein Paradebeispiel ist. Angesichts der Beschränkungen der RAM- und Flash-Speichergröße dieser veralteten Produkte wird es jedoch immer schwieriger, die Firmware auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn es um neuere Sicherheitsstandards wie TLS 1.3 geht, wäre eine Implementierung für die meisten Geräte aufgrund der fehlenden Prozessorunterstützung furchtbar langsam. Da TLS 1.1 nicht mehr für den Einsatz nach 2021 empfohlen wird, ist es wirklich an der Zeit, auf die neueste Sicherheitstechnologie umzusteigen.

Deshalb werden wir die Unterstützung für eine Reihe von Geräten zum 1. Dezember 2021 beenden. Ab diesem Datum werden wir für diese Geräte keine Firmware-Updates oder Reparaturen mehr anbieten. Das gibt Ihnen und uns volle 12 Monate Zeit, Ihre bestehende Viprinet-Infrastruktur auf die aktuelle Produktlinie aufzurüsten.